8 Fettkiller Aus Der Natur

Der Kopf ist mit einem Mal wieder frei für kreative und sinnvolle Dinge. Sie halten den Insulinspiegel oben und verhindern auf diese Weise, dass Fett abgebaut werden kann. Isolierte Kohlenhydrate liefern Ihnen nichts als Kalorien – keine Vitalstoffe, keine Mineralstoffe, keine Spurenelemente und keine nützlichen sekundären Pflanzenstoffe. Meiden Sie Zucker und Weissmehl und alle Produkte, die diese zwei Nahrungsmittel enthalten.

Aus dieser Wurzel wird ein Pulver gewonnen – das Konjak Pulver – das nahezu ausschliesslich aus besonderen Ballaststoffen (sog. Glucomannanen) besteht. Diese Ballaststoffe hemmen den Appetit, machen satt und zufrieden – und zwar so, dass man plötzlich gar nicht mehr ans Essen denkt.

Die Höhe des Grundumsatzes hängt unter anderem von der Körpergröße, dem Geschlecht und dem Alter ab. Frauen haben einen niedrigeren Grundumsatz als Männer, da sie weniger Muskelmasse haben. Bei älteren Menschen ist der Grundumsatz niedriger als bei jungen, und kleine Menschen benötigen für ihren Grundumsatz weniger Kalorien als große. Es gibt mehrere kommerzielle Anbieter, die sich dem Thema Gewichtsreduktion verschrieben haben und die diesen lukrativen Markt beackern.

Denn irgendwoher muss der Körper seine Energie ja beziehen. Du kannst dein Gehirn austricksen, indem du bei deinen Mahlzeiten die richtige Tellergröße wählst. Ein vollgeladener kleiner Teller erscheint deinem Unterbewusstsein wie eine große Portion, wohingegen die gleiche Menge an Lebensmitteln auf einem großen Teller weniger erscheint.

Zunächst einmal ist man nicht mit seinen Problemen allein. Es motiviert zum Durchhalten, wenn die anderen Gruppenmitglieder die Erfolge bewundern und bei Fehlschlägen trösten. Viele Menschen glauben, dass wenn sie schlank wären, ihnen der Erfolg nur so zufliegen würde, sie beliebter wären und alles insgesamt einfacher laufen würde. Doch genau dies ist der falsche Ansatz, um erfolgreich abzunehmen. Wer abnimmt, nur um anderen besser zu gefallen, wird schnell in einer Sackgasse landen.

Ja, das geht, allerdings bedeutet der Gewichtsverlust nicht immer auch Fettverlust. Wer seine Ernährung umstellt und mit einem Mal viel Sport treibt, verliert anfangs besonders viel Wasser. So ist man leichter, ohne viel Körperfett abgenommen zu haben. Die meisten Diäten machen sich dieses Prinzip zunutze.

Petersilie erscheint wie ein ordinäres Kraut, enthält aber viele gesunde Öle und eine große Menge Vitamin C. Außerdem regt Petersilie den Fettstoffwechsel an. Den gleichen Effekt haben übrigens Kresse und Schnittlauch, das zusätzlich entschlackend und entwässernd wirkt. Platz eins auf der Liste der Schlankmacher belegt übrigens der Sellerie, denn das Gemüse bringt den Stoffwechsel ordentlich auf Touren.

Avocados, Olivenöl, Rapsöl und Nüsse sind Beispiele für Lieferanten von ungesättigten Fettsäuren und helfen beim Aufbau der Gehirnstruktur und erhöhen den Energieverbrauch. Mögliche Nebenwirkungen sind Verstopfungen, Schwäche und schlechte Laune.

Übergewicht entsteht dadurch, dass man mehr Kalorien zu sich nimmt, als man zum Aufrechterhalten der Lebensfunktionen benötigt. Zu einen kleineren Teil spielt natürlich die Veranlagung auch eine Rolle. Medikamente und Stress gehören auch zu den Faktoren die unser Gewicht beeinflussen.

Darum sollte man wissen, wie viel Kcal man pro Tag benötigt. Ungünstig sind sogenannte Crash- oder Blitzdiäten mit Versprechen über hohe Gewichtsabnahmen in kurzer Zeit und solche mit einseitiger Ernährung, die leicht zu einer Mangelernährung führen. Hierzu gehören insbesondere Monodiäten, bei denen ein Lebensmittel im Vordergrund steht.

Have your say